Evangelische Lutherische
Kirchgemeinde Cunersdorf
1 / 3

Alles, was ihr tut, geschehe in Liebe.

1. Korinther 16,14

2 / 3

Alles, was ihr tut, geschehe in Liebe.

1. Korinther 16,14

3 / 3

Alles, was ihr tut, geschehe in Liebe.

1. Korinther 16,14


 Startseite

Vom Helau zum Halleluja… gehen wir in diesen beiden Monaten.

Wehmütig haben wir gerade noch dieWeihnachtssachen weggeräumt („uffn Budn nauf“). Und jetzt der großeWandel:
+ Vor-(der)-Fastenzeit. Die Fastnacht - die ´Nacht vor dem Fasten´.
> Glaube verbietet nicht das Fröhlichsein und Feiern.
Die Kirche stellte vor der nachdenklichen Fastenzeit eine frohe, ausgelassene Zeit.
>>> Können Sie noch ganz entspannt froh sein?
+ Fasching heißt, ´Masken tragen´.
>Welche Kostüme trugen Sie früher?
>>>Wer / was wollten Sie (lieber) sein? Sind Sie ´so´ geworden?
>>>Wer sind Sie wirklich? Wissen Sie, was Gott in Ihnen sieht?

Weiterlesen

Zu-FRIEDEN damit?
+ Aschermittwoch. Die Fastenzeit beginnt.
> Die Palmzweige des Vorjahres (erinnern an den königlichen Einzug Jesu in Jerusalem)
wurden verbrannt, und mit dieserAsche ein Kreuz auf die Stirn der Gläubigen
gezeichnet.
>>> Gehören Sie, gehört Ihr Leben schon ganz zu Jesus?
>>> Sind Sie bereit, GottesWege mitzugehen, auch wenn sie nicht (immer)
Ihrem Planen und Ihrem Wünschen entsprechen?
+ Die Passions-* / Fastenzeit **.
>…den * Leidensweg Jesu mitgehen. Ihm Nach – folgen. Hilfreich ist das Fasten, das ** Verzichten (auf Leckeres, Handy / PC, Gewohntes,Ablenkendes,…). Und stattdessen nach – denken, um – denken, sich
selbst ver – ändern.
>>>Was wäre IHRWeg, das für Sie Machbare und Nützliche?
(Übrigens: Die Sonntage sind vom Fasten ausgenommen)
+ Der Karfreitag / der ´stille Samstag´:
> Jesus hat das für Sie getan, was Sie niemals selbst tun könnten: Er – Lösung am Kreuz, weg – nehmen Ihrer Schuld, zurückbringen in die Gegenwart Gottes.
>>> Geben Sie sich keine (fromme) Mühe! Nehmen sie es einfach …
+ Der Ostersonntag der Auferstehung.
> Jetzt kommt das große HALLELUJAH – „Lobt, rühmt, preist Gott!!!“ Es ist so ganz anders als das ´Helau´ (obwohl die Wortwurzel gleich ist).
>>>Wie drücken Sie ´Lob, Dank, Komplimente´ bei Menschen aus?
Kann man bei Gott so ähnlich auch tun!
>>> Jubeln Sie doch einmal ´im stillen Kämmerlein´.Wofür eigentlich.
>>> Jubeln Sie doch (noch) einmal mit anderen!
Vom Helau zum Halleluja gehen wir in diesen beidenMonaten. – Gehen Sie mit?
Ihr / Euer Gemeindepädagoge Peter Nestler

Hinweis: In den verschiedenen Kirchenblättern unserer kirchlichen Region erscheint
seit Oktober 2022 eine gemeinsame Andacht. Sie wird abwechselnd von
verschiedenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unseres Schwesternkirchverhältnisses
verfasst.


Kurzübersicht: Gottesdienste und Kreise im Februar und März

Sonntag, 03. März – Okuli

10.30 Uhr Gottesdienst und Kindergottesdienst

 

Sonntag, 10. März – Lätare

9.00 Uhr Gottesdienst und Kindergottesdienst

Mittwoch, 13. März

14.00 Uhr Altenkreis

 

Sonntag, 17. März – Judika

10.30 Uhr Abendmahlsgottesdienst und Kindergottesdienst

Dienstag, 19. März

18.30 Uhr Gebetsoase

 

Sonntag, 24. März – Palmarum

  9.00 Uhr Gottesdienst und Kindergottesdienst

Weiterlesen

Gründonnerstag, 28. März

 18.00 Uhr Gottesdienst mit Tischabendmahl

 

Karfreitag, 29. März

10.00 Uhr Gottesdienst und Kindergottesdienst

 

Ostersonntag, 31. März

  8.00 Uhr Osterfrühandacht,

                  anschl. Osterfrühstück

10.00 Uhr Familiengottesdienst mit Taufgedächtnis

 

Ostermontag, 01. April

10.00 Uhr Osterwanderung

 

Sonntag, 07. April – Quasimodogeniti

10.30 Uhr Gottesdienst und Kindergottesdienst

Nächster Gottesdienst:

03 Mrz 10:30 Uhr
Thema:
Okuli

Beschreibung:
Gottesdienst und Kindergottesdienst

Ort: Martin-Luther-Kirche Cunersdorf

Tageslosung

Mittwoch, 28.02.2024
Losungstext:Auf dich, HERR, mein Gott, traue ich! Hilf mir von allen meinen Verfolgern und errette mich.Psalm 7,2Lehrtext:Wenn sie euch vor Gericht stellen, dann sorgt euch nicht darum, wie oder was ihr reden sollt, denn es wird euch in jener Stunde gegeben werden, was ihr reden sollt.Matthäus 10,19